Was sind Chakren?

Chakren sind Energiezentren, die durch den physischen Körper führen und sich auf Vorder- und Rückseite befinden. Staut sich Energie (z.B. durch Störquellen, Schocks, Ängste, Veränderungen usw.) über einen gewissen Zeitraum, können Blockaden entstehen, die sich auf Körper, Gefühlsleben, Geist und Seele auswirken können. Es gibt viele Chakren – Haupt- und Nebenchakren (z.B Pfoten- oder Ohrenchakra). Die sieben Hauptchakren sind hier zusammengefasst und gelten für Mensch und Tier:

Wurzelchakra (Element Erde)

  • Körperbereich: Kreuz/Steißbein bzw. Schwanzansatz
  • Farbe: Rot
  • Sinn: Riechen
  • Themen: Lebenswille, Überleben, Sicherheit, Urvertrauen, Gleichgewicht

Sakralchakra (Element Wasser)

  • Körperbereich: Unterbauch
  • Farbe: Orange
  • Sinn: Schmecken
  • Themen: Sexualität, Fortpflanzung, Kreativität, Lebensfreude

Nabelchakra (Element Feuer)

  • Körperbereich: Oberbauch
  • Farbe: Gelb
  • Sinn: Sehen
  • Themen: Willenskraft, Persönlichkeit, Aktivität, Ruhe, Zentrum

Herzchakra (Element Luft)

  • Körperbereich: Brust
  • Farbe: Grün/Rosa
  • Sinn: Tasten
  • Themen: Liebe, Mitgefühl, Weisheit, Verständnis, Vergebung

Halschakra (Element Äther)

  • Körperbereich: Hals/Nacken
  • Farbe: Hellblau
  • Sinn: Hören
  • Themen: Kommunikation, Wahrheit, Ausdruck

Stirnchakra

  • Körperbereich: Stirn
  • Farbe: Indigo/Violett
  • Sinn: Intuition
  • Themen: Wahrnehmung, Fantasie, Visualisierung, Bewusstsein

Kronenchakra

  • Körperbereich: Scheitel
  • Farbe: Weiß/Gold
  • Sinn: Kosmisches Sein
  • Themen: Selbstverwirklichung, Seelenverbindung, Verbindung zur geistigen Welt

Was kann helfen?

Um herauszufinden, ob alles im Fluss ist, verwendet der Energetiker in der Regel seine außersinnlichen Wahrnehmungen (Hellfühlen, Hellwissen, Hellhören, Hellsehen, Intuition), Muskeltests, Biotensor und/oder Pendel. Hat das Tier Energiestaus oder Blockaden gibt es u.a. folgende Lösungsmöglichkeiten: Reiki, Lichtarbeit, Meditationen, Kristalle und Edelsteine, Klänge und Frequenzen, Düfte, Symbole und Runen, Energiebilder, Farben (z.B. Decken, Halsband und Leine, Futternäpfe, Teppiche etc.), Bachblüten, Kräuter, ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und Dinge tun, die einem Freude bereiten. Meist werden Kombinationen angewendet. Verhaltensauffälligkeiten, kognitive Störungen und körperliche Anspannungen können dadurch gelöst werden. Erste Erfolge zeigen sich schnell. Das Tier wirkt danach ruhiger, ausgeglichener und lebensfroh. 

Buchtipp & Shop-Empfehlung

Im nächsten Blog: Die Bedeutung von Farben